Home  Katalog  Serien  Komponisten  Interpreten  » Agard, Patrick » Allan, Michael » Amiel, Kévin » Anthony, Susan » Aperto Piano Quartett » Baianu, Adrian » Becker, Kristi » Blome, Tatjana » Borowicz, Łukasz » Borowski, Daniel » Brillembourg, Fredrika » Bruns, Jürgen » Careddu, Silvia » Pi-hsien Chen » Chor und Orchester des Polnischen Rundfunks » Collegium iuvenum » Corbach, Claudio » Danglade, Eugénie » Duo Blome Lunte » Ernst, Moritz » Eschenburg, Hans-Jakob » Eyglier, Sandrine » Fehlandt, Stefan » Forst, Frank » Frühwirth, David » Gfrerer, Ute » Gorczyca, Grzegorz » Gorokhov, Leonid » Hausmann, Ib » Hermann, Roland » Herzfeld, Günther » Ingolfsson, Judith » Kammersymphonie Berlin » Karasińska, Anna » Kraus, Edith » Lessing, Kolja » Lunte, Frank » Mädchenkantorei St. Eberhard » Makówka, Agnieszka » Marguerre, Eleonore » Martino, Fabio » Melo, Eduarda » Miecznikowski, Ignacy » Müller, Fabian » Nemtsov, Jascha » Obstfeld, Frieder » Orchester des Polnischen Rundfunks » Pazik, Grzegorz » Petersen Quartett » Petersen, Ulrike » Philharmonisches Kammerorchester Warschau » Pihtipudas Kvintetti » Polish Sinfonia Iuventus Orchestra » Polish String Quartet Berlin » Reinecke, Frank » Rovery, Cyril » Sanderling, Michael » Schmidt, Andreas » Seibert, Christian » Sienkiewicz, Andrzej » Silesian Quartet » Slowinski, Christoph » Stefanovich, Tamara
 » Stoupel, Vladimir
 » Süßmuth, Gernot » Suty, Valérie » Tardy, Frédéric » Trylnik, Katarzyna » Uhlig, Florian » Vogler, Tim » Westfälische Kammerphilharmonie » Westphal, Gert » Wnukowski, Daniel » Zichner, Frank-Immo CD Bestellen

Die internationale Presse kommentierte Vladimir Stoupels Auftritte als "pianistisches Feuerwerk“ (Washington Post) und als "ganz besondere Interpretation" (Der Tagesspiegel Berlin). Seine Gesamteinspielung der Werke für Bratsche und Klavier von Henri Vieuxtemps gemeinsam mit dem Bratscher Thomas Selditz erhielt den begehrten „Preis der deutschen Schallplattenkritik“.

Als Konzertsolist ist Vladimir Stoupel Gast führender Orchester wie z.B. des Berliner Philharmonischen Orchesters, des Gewandhausorchesters Leipzig, des Russischen Staatsorchesters und der Staatskapelle Weimar. Er arbeitet wiederholt mit Dirigenten wie Christian Thielemann and Michail Jurowski zusammen und tritt in internationalen Konzertsälen auf wie u. a. in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus Berlin, in der Avery Fisher Hall New York und in der National Gallery Washington DC. Mit exklusiven Beiträgen gastiert er immer wieder bei den großen internationalen Festivals wie  beim Schleswig-Holstein Musikfestival, beim Festival Piano en Valois (Frankreich) und dem Bargemusic Festival New York. Als Kammermusiker spielt Vladimir Stoupel unter anderem mit dem Breuninger-Quartett, der Bratscherin Tabea Zimmermann und dem Cellisten Leonid Gorokhov. Er bildet auch ein Duo mit der Geigerin Judith Ingolfsson.

Seine umfangreiche Diskographie dokumentiert verschiedene Stile und Epochen, wie z. B. Werke von Schostakowitsch, Arnold Schönberg, Schumann und Brahms, sowie das Gesamtsonatenwerk von Alexander Skrjabin, für deren Aufnahme er den Luxemburgischen „Excellentia“-Preis erhalten hat.

Vladimir Stoupel studierte Klavier und Dirigieren am Moskauer Konservatorium. Zu seinen Professoren zählen Lazar Berman und Gennady Rozhdestvensky. Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs Genf, lebt Vladimir Stoupel heute in Berlin.

Foto: (c) Michael Rosenthal

 
EDA 28
The Life of the Machines

Komponist: Conlon Nancarrow, George Antheil, Nikolai Roslavets, Wladislaw Szpilman, Alexander Mossolov
Künstler: Vladimir Stoupel
 

» CD im Detail
EDA 30
Elegy for the Jewish Villages

Komponist: Simon Laks, Maurice Ravel, Viktor Ullmann, Hugo Weisgall
Künstler: Valérie Suty, Vladimir Stoupel
 

» CD im Detail
EDA 31
en hommage Simon Laks

Komponist: Simon Laks
Künstler: Judith Ingolfsson, Leonid Gorokhov, Vladimir Stoupel
 

» CD im Detail
eda records | Kannegiesser, Maillard & Harders-Wuthenow GbR | Erkelenzdamm 63 | 10999 Berlin | Germany | info@eda-records.com